28. Oktober 2017

Besuch der einzigartigen Ensdorfer Hasenberganlage


Die Ev. Akademie, das Institut für aktuelle Kunst und das Institut für Landeskunde laden am 28. Oktober ein zum Besuch der einmaligen Ensdorfer Hasenberganlage.

Bei der Errichtung von Anlage und Kapelle ging man neue Wege mit der Einbindung junger, unbelasteter saarländischer Künstler, die eine Verbindung von Kunst, Religion und Kultur schaffen sollten. Diese Anlage ist ein im ganzen Saarland unvergleichlich großes Kapellen-Areal. Es setzt sich zusammen aus zahlreichen Einzelparzellen, die fast alle aus dem Besitz von Bergmannsfamilien stammen. Die dortige Marienkapelle wurde errichtet aus Dankbarkeit für die glückliche Heimkehr aus dem Zweiten Weltkrieg und zum Gedächtnis derer, die im Krieg ihr Leben ließen. Mit seiner im Bergmännischen und ín der Volksfrömmigkeit verwurzelten Tradition ist der Hasenberg ein Zeugnis der Industriekultur und der sakralen Kunst der 1950er Jahre.
Anschließend laden die Veranstalter ein zum Besuch des Instituts für aktuelle Kunst mit seinem Forschungszentrum für Künstlernachlässe in Saarlouis.

Termin: Samstag, 28. Oktober 2017, 13.00 Uhr

Treffpunkt:
Ensdorf, kleiner Parkplatz an der Griesbornerstraße
(Hinweisschild Zum Hasenberg)





Zurück