02. November 2018

Gemeinsam gehen wir vertrauensvoll Wege miteinander


Mit einem zentralen Gottesdienst in der Stiftskirche St. Arnual haben die Kirchenkreise Saar-Ost und Saar-West den diesjährigen Reformationstag gefeiert. Der Abend stand unter dem Motto „Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung“.

Zu Gast war Professorin Dr. Dorothea Sattler, Leiterin des Ökumenischen Institutes an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Münster. In ihrer Kanzelrede legte sie den Schwerpunkt auf die Ökumene.

Für sie ist die Ökumene auf einen guten Weg. Sie unterstrich in ihrer Predigt den Ansatz der weltweiten ökumenischen Bewegung, über das Erzählen zueinander zu finden und die bereits bestehende Gemeinschaft im Glauben zu gestalten. Sattler sprach von einer persönlich tiefen Überzeugung: „Wir haben einen Stand der ökumenischen Gespräche erreicht, der den Fortbestand der Kirchentrennung zumindest in der Rechtfertigungslehre als künftig unbegründet erscheinen lässt. Jeder 31. Oktober erinnert uns daran: Gemeinsam gehen wir vertrauensvoll Wege miteinander.“

Auch verlieh sie ihrer Sehnsucht nach einem gemeinsamen Abendmahl Ausdruck. „Viele Annäherungen konnten in ökumenischen Gesprächen im Hinblick auf das Verständnis von Abendmahl und Amt erreicht werden. Viele erwarten deren kirchenamtliche Rezeption mit heiliger Ungeduld.“

Die musikalische Gestaltung des Gottesdiensts übernahmen Dr. Jörg Abbing an der Orgel sowie der Figuralchor der Ludwigskirche Saarbrücken unter Leitung von Ulrich Seibert.


Predigt von Prof. Dr. Dorothea Sattler



Zurück